Rudolf Walter, Herausgeber

Rudolf Walter, Dipl. theol., Dr. phil., geb. in Lichtenau/Obb., hat in München kath. Theologie und Germanistik studiert und mit einer Arbeit über Heinrich Mann, Friedrich Nietzsche und den Jugendstil promoviert. Danach Mitarbeit im Freiburger Verlag Herder, zunächst in der Schriftleitung der seit 1981 erschienenen Enzyklopädischen Bibliothek „Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft“ (37 Bände, hg. von Rahner, Welte, Böckle, Kaufmann, Scherer). Dann Mitarbeit im Lektorat des Theologischen Verlags, wo er u.a. 1991 die Taschenbuchreihe Herder Spektrum aufbaute, die 2016 ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Zahlreiche Bücher von Anselm Grün erschienen hier als Erstausgabe. Unter den Bestsellern dieser Reihe zum Beispiel: 50 Engel für das Jahr (insgesamt 63 Auflagen); oder Das kleine Buch vom wahren Glück (40 Auflagen).


2006 entwickelte Rudolf Walter, der lange als Programmleiter bzw. Cheflektor für den Buchverlag Herder tätig war, als Herausgeber zusammen mit Anselm Grün das Periodikum „einfach leben. Ein Brief von Anselm Grün“. Inzwischen betreut er herausgeberisch jährlich zwei Themenhefte von „einfach leben“ (März 2016: Wie einfach ist das Leben; im September erscheint: Faszination Klöster).


Unter den von ihm herausgegebenen Büchern: Das Glück liegt auf der Hand. ABC der Lebensfreuden; (mit Karin Schunk) Anstiftung zur Zivilcourage; Sich auf Gott verlassen. Erfahrungen mit Gebeten; Literarische Fastenpredigten; Das Judentum existiert, ich bin ihm begegnet. Erfahrungen von Christen; Lob der sieben Tröstungen; Lebenskraft Angst; Es gibt nichts Gutes, außer man tut es; (mit D. Seeber und U. Ruh) Handbuch religiöser Gegenwartsfragen; Die 100 Namen Gottes; Leben ist mehr. Das Lebenswissen der Religionen und die Frage nach dem Sinn des Lebens; Gelassen werden; Lass dir Zeit. Entdeckungen durch Langsamkeit und Ruhe.


Er gab u.a. Festschriften für David Steindl-Rast (zusammen mit R. Primault: Die Augen meiner Augen sind geöffnet. Erfahrungen der Dankbarkeit) und Anselm Grün (Mit einem weitern Herzen, neu aufgelegt mit dem Titel Von Achtsamkeit bis Zuversicht; Inspiration für das Leben. Im Dialog mit der Bibel) heraus.


Eine Auswahl der von ihm für die Zeitschrift „einfach leben“ geführten Interviews ist bei Herder unter dem Titel „Einfach leben – wie geht das?“ lieferbar.


Zum Teil unter dem Pseudonym Anton Lichtenauer gab er zudem erfolgreiche Inspirationsbücher heraus, u.a.: Kleines Lob der Freundschaft; Finde deinen Stern; Happy days for you; Das kleine Buch zur guten Nacht; Gönn dir einen Stern; Hol dir einen Stern vom Himmel; Christmas crackers.


Neben Texten von Anselm Grün (Jeder Tag ein Weg zum Glück, u.a.) betreute er als Herausgeber und z.T. als Koautor auch Werke von Ruth Pfau (u.a. Verrückter kann man gar nicht leben; Leben ist anders; Leben heißt anfangen); Anthony de Mello (Gib deiner Seele Zeit; Zeiten des Glücks), Elie Wiesel (Worte wie Licht in der Nacht) David Steindl-Rast (einfach leben-dankbar leben), Willigis Jäger (Finde deinen inneren Weg), Henning Scherf (Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung), Notker Wolf (Gönn dir Zeit, es ist dein Leben; Die sieben Säulen des Glücks) u.a.


Als erste Einführung in das vielschichtige und umfangreiche Werk von Anselm Grün konzipierte er diverse Zusammenstellungen, u.a.: Das Anselm-Grün-Lesebuch; Anselm Grün, Perlen der Weisheit; Was der Seele gut tut; Jeden Tag zur Ruhe finden (mit Texten aus 10 Jahren „einfach leben“).


Seine Kurzbeschreibungen der Werke von Anselm Grün finden sich regelmäßig auf der Homepage von einfach leben.


Der Herausgeber von „einfach leben“ verantwortet auch eine Buchreihe bei Herder, die unter dem Label „einfach leben“ im Umfeld der Zeitschrift erscheint. Hier kommen halbjährlich 2-4 Novitäten: Texte von Anselm Grün aus der Zeitschrift in überarbeiteter und erweiterter Form (im Juni: Wege der Wandlung.) sind darunter, aber auch Publikationen anderer Autoren aus dem Themenfeld Spiritualität und Lebensgestaltung (im Mai: Martin Werlen, Im Zug trifft man die Welt. Wenn ein Mönch Bahngleichnisse twittert)


Rudolf Walter lebt mit seiner Frau Dr. Karin Walter in Freiburg im Br.


Kontakt: rwalter@herder.de

Aktuelle Ausgabe:
April, Nr. 4 – 2017
Neu: Faszination Klöster

Die Kraft der Stille